Flügeltürer mit Heckgarage

Falsche Flagge: Eigentlich ist der "142" nur ein 112er mit Sechszylinder
© Foto: H. Hüntemann

Von diesem Scania 112 H wurden nur drei Stück gebaut. Der Verkaufspreis des außergewöhnlichen Wohnmobils betrug damals 760.000 Mark. Heute ist er fast ein Schnäppchen.


Datum:
08.05.2018
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Als der 112er-Hauber 1980 erstmalig auf der Essener Motorshow dem breiten Publikum vorgestellt wurde, war er der absolute Messestar. Mit einem Leergewicht von rund 18 Tonnen und einem zulässigen Gesamtgewicht von 22 Tonnen war er mit seinem Sechszylinder- Reihenmotor mit 280 Turbo-PS durchaus üppig motorisiert.

Heute stehen fast jungfräuliche 22.000 Kilometer auf dem analogen Tacho. Der Dreiachser wird allerdings schon von einem AGB auf eine Höchstgeschwindigkeit von 85 km/h eingebremst. Und sein Nutzer sollte sich mit einem Verbrauch von 25 Liter auf 100 Kilometer abfinden können. Auf 12 Meter Länge und einer Breite von 2,45 Meter erwartet den Besitzer absoluter Luxus. Nicht zu vergessen hat das XXL-Wohnmobil zwei Stockwerke und misst üppige 3,85 Meter in der Höhe.

Auch innen weiß das Motorhome zu gefallen: Alles im weißen Leder gehalten. Die reisefreudige Hausfrau freut's, die Küche wartet mit allerhand Annehmlichkeiten à la Backofen und Spülmaschine auf. Das Badezimmer glänzt mit einer Luxusdusche und kontinuierlicher Druckwasserversorgung. Im Sommer sorgt eine leistungsfähige Klimaanlage für Kühle, im Winter heizt eine moderne Gasheizung ordentlich ein.

Wie heißt es so schön: So wie man sich bettet, so schläft man. Im Scania erwartet den Besitzer ein exklusives Schlafzimmer mit Doppelbett über der Heckgarage. Ein Frischwassertank von 1000 Litern und ein 2000-Liter-Abwassertank sorgen für unbeschwerte Urlaubstage. Der Boden der Heckgarage lässt sich zur Beladung komplett herausfahren. So ist die Unterbringung eines flotten Flitzers, etwa eines sportlichen Roadsters, relativ einfach und gut zu bewältigen.

TROTZ DER GRÖSSE FÄHRT SICH DER SCANIA EINFACH

Dank der Servolenkung lässt sich der Luxusliner fantastisch fahren und ist trotz des größeren Wendekreises handlich - der aktuelle Besitzer schwärmt: "Das XXL-Wohnmobil macht einfach nur Spaß." In seinem ersten Leben wurde der Scania gelegentlich auch als Renntransporter für den historischen Rennsport genutzt. Wenn man sich den Kilometerstand ansieht, weiß man allerdings auch, dass der Schwede noch nicht viel von der Welt gesehen hat - das sollte sich schnellstmöglich ändern.

Zu den Räumlichkeiten wäre noch anzumerken, dass über dem Fahrerhaus ein Kinderbett heruntergelassen werden kann und auf der ledernen Kuschelcouch im Wohnbereich bestimmt zehn Personen bequem Platz finden.

Dank H-Kennzeichen ist der Unterhalt recht günstig und die Wohnmobil-Zulassung sichert in einigen Ländern Mautfreiheit. Kleiner Wermutstropfen: Der Fahrer braucht die Fahrerlaubnis der Klasse C. Sollte aber kein Problem sein - denn wenn die beste aller Ehefrauen zum Shoppen in die City möchte, entlässt man einfach das mitgenommene Cabrio auf die Straße und los geht's.

Aktuell steht sich der Haubenwagen allerdings die Räder platt. Der aktuelle Besitzer hat sich verkleinert. Daher steht der Luxusliner zum Verkauf, eventuell auch zum Tausch gegen einen schicken Oldtimer. "Kamele, Teppiche oder ähnliche Handelsware sind allerdings keine adäquaten Tauschobjekte", meint der Eigner. "Aber wer ansonsten Interesse hat, kann sich gerne unter 020/ 36 40 44 melden." H. Hüntemann/GG

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.