Optimus Prime: Der Kämpfer

Multi-Tasking: Im Film "Transformers" verwandelt sich der US-Bolide in einen Roboter
© Foto: Fabian Hoberg

Er kämpft für Recht und Freiheit: Optimus Prime, der Roboter-Chef der Autobots. Kämpft er nicht, fährt er als Western Star 5700EX durch die USA.


Datum:
10.11.2014
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



In der Filmreihe "Transformers" rammen sich die beiden Roboter Optimus Prime und Megatron im Kampf ihre Metallarme gegenseitig in die Körper. So lange, bis die Funken fliegen. Es knallt, scheppert, zischt alle fünf Minuten. Mehr Action gibt es aktuell im Kino nicht.

Zwischen den Vernichtungskämpfen cruisen die Roboter unauffällig über die amerikanischen Highways. Dann nämlich verwandelt sich Optimus Prime in Teil 4 "Ära des Untergangs" in einen Western Star 5700EX Truck (Szene im Trailer auf www.trucker.de). Das für den Blockbuster entwickelte Fahrzeug war einer der IAA-Stars. TRUCKER geleitete den blauroten Supertruck in Hannover zurück auf die Straße.

Majestätisch parkt der Western Star auf dem Messegelände. Die Motorhaube vibriert leicht, die Druckluftbremse lässt alle paar Minuten dumpf Druck ab. Aus den sechs blankpolierten High-Pipes entfleucht heißer Diesel-Atem, im Edelstahl spiegelt sich die Sonne.

SEHR VIEL EDELSTAHL UND HANDGEMALTE FLAMMENZUNGEN

Der Customizer des Trucks schöpfte im Auftrag der Paramount-Filmgesellschaft aus dem Vollen: Geld war zweitrangig und Zulassungsbeschränkungen interessieren bei einem schlafenden Roboter aus dem All nicht. Für den richtig martialischen Auftritt hob der Tuner die Motorhaube deutlich an, zog dafür Sonnenblende und Edelstahl-Stoßstange nach unten. Auf die Seitenverkleidung verzichtete er und legte dadurch vier Edelstahl-Tanks frei. Statt der großen Außenspiegel sind nun zwei sehr, sehr kleine montiert.

Wie gut, dass der Roboter keinen Fahrer benötigt, denn die Straße lässt sich vom Lenkrad aus nur erahnen. Panzerfahrer kennen den Blick, nur müssen sie sich keine Sorgen um die Lackierung machen. Die ist beim Show-Truck vom Feinsten. Das Mittelmeerblau geht in hellere Flammenzungen über und wechselt in glutrote Flammen - alle Linien wurden mit der Hand gezogen. Das massive "Transformers"-Logo findet sich am Kühler, an den Rädern und am Lenkrad wieder. Rundherum blaue Positionslampen unterstreichen bei Dunkelheit den stolzen Auftritt.

Bei den Dreharbeiten griff übrigens Schauspieler Mark Wahlberg ins Lenkrad. Schalten musste der Filmstar nicht, weil das Automatikgetriebe Detroit DT12 verbaut ist. Passend dazu arbeitet unter dem edlen Blech ein Detroit Diesel DD16 mit 15,6 Liter Hubraum und 600 PS bei 2780 Nm Drehmoment. US-Kunden können das ab 2015 selbst ausprobieren, wenn das Serienmodell auf den Markt kommt. Optimus Prime geht nun erst mal zurück in die USA zu Paramount - um weiter schlafend für Recht und Freiheit zu sorgen.

HASHTAG


#Western Star

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.