Voll cool

Voll das Gewusel! Die Helden von nicht weniger als fünf Ice-Age-Filmen tummeln sich auf dem neuen DAF-Kühlsattelzug der Spedition Eisinger
© Foto: Otto Miedl

Passend zum Namen und zu seinem Job als Kühlspediteur besitzt Daniel Eisinger seit ein paar Wochen nun auch das richtige Fahrzeug.


Datum:
13.07.2018
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Gut Ding will Weile haben, heißt es so schön und nicht anders verhielt es sich beim neuen Kühlsattelzug von Daniel Eisinger aus Elz bei Limburg an der Lahn. Genau genommen dauerten die Aufbauarbeiten sogar etwas mehr als ein ganzes Jahr.

Dabei stand der DAF XF 510 Super Space Cab bereits seit Frühjahr 2017 im belgischen Bütgenbach bei Erwin Maraites Firma AIS Construct. Gute fünf Wochen sollten die Umbauarbeiten dauern und neben einer Chassisverkleidung bekam der DAF auch eine komplette Verblendung für die Fahrerhausrückwand angefertigt.

Anschließend verfrachtete Daniel Eisinger seine neue Sattelzugmaschine nach Dänemark, zu FL Buur Design nach Vrå, wo zwei Monate lang an der Innenausstattung gearbeitet wurde. Im Juni schließlich starteten bei Airbrushkünstler Marcel Barth in Delitzsch die Lackierarbeiten.

DIE KNUFFIGEN DARSTELLER LENKEN DIE BLICKE AUF SICH

Der Kühlsattelzug zeigt Motive aus allen fünf bisher erschienenen Teilen des US-Blockbusters Ice Age. Das in der Eiszeit spielende witzige Abenteuer, fürs Kino als Computeranimation aufbereitet, beginnt vorne an der Fahrerseite, zieht sich chronologisch aneinandergereiht einmal um den Zug herum und endet dann wieder am Fahrerhaus der Beifahrerseite.

Marcel Barth achtete darauf, allen namhaften Hauptdarstellern der jeweiligen Episoden auch ein entsprechendes Plätzchen zu gewähren. "Besonderen Wert habe ich aber darauf gelegt, dass der kleine und leicht cholerische Scrat immer mal wieder an den unterschiedlichsten Stellen in Erscheinung tritt", kann sich Marcel Barth amüsieren. Die lustige Mischung aus Ratte und Eichhörnchen hat es nun in allen fünf Teilen nicht geschafft, seiner geliebten Eichel habhaft zu werden. Ursprünglich war Scrat erst in letzter Minute in den damaligen ersten Teil eingefügt worden. Heute ist das knuffige Rattenhörnchen allerdings aus keinem Film mehr wegzudenken, und beim Sattelzug von Daniel Eisinger verhält es sich genauso. An der Front des DAF musste sogar das Markenlogo diesem kleinen Nagetierchen weichen. Mit weit aufgequollenen Augen hat Scrat hier die Herrschaft über den Kühlergrill übernommen und wird zukünftig mit diesem angsterfüllten Blick auch über die Autobahnen jagen.

Obwohl Marcel Barth schon eine ganze Reihe herausragender Airbrusharbeiten auf dem Nutzfahrzeugsektor vorweisen kann, war das Ice-Age-Projekt dennoch sein erster Gesamtzug, den er lackieren durfte. Mit einigen Unterbrechungen werkelte er von Juni 2017 bis März 2018 an dem Großprojekt. "Alles zusammengezählt habe ich vier volle Monate für den kompletten Zug benötigt", resümiert der Künstler.

Normalerweise wird bei derartigen Komplettlackierungen vor allem der Auflieger immer etwas "schlichter" gestaltet. Hier war dies nicht der Fall. Der Kühlauflieger von Schmitz ist proppenvoll mit Figuren und detailreichen Landschaftsmalereien. Diese Vorgehensweise hatte aber zur Folge, dass der Zeitplan für die Fertigstellung gehörig ins Wanken geriet, ja sogar um Wochen nach hinten verschoben werden musste. Heute jedoch fragt niemand mehr nach dem Zeitplan - das Ergebnis weiß zu überzeugen. Selten hat es einen Sattelzug mit einem derartigen Detailreichtum gegeben.

DEMNÄCHST AUF SHOWS UND FESTIVALS UNTERWEGS

Der aufmerksame Betrachter sollte sich übrigens nicht wundern, wenn bisweilen einige Gemälde etwas unscharf und verwaschen erscheinen. Besonders hinter dem Fahrerhaus der Zugmaschine ist dies so der Fall. Die Gegenstände und Akteure werden hier quasi durch das Eis betrachtet und besitzen deshalb etwas andere Silhouetten.

Mit seinen lustigen Gesellen ist Daniel Eisinger in ganz Deutschland unterwegs. Der hessische Familienbetrieb hat sich der Kühllogistik verschrieben, 23 Kühlsattelzüge und neun Verteilerfahrzeuge sind unterwegs. Für den DAF gibt es sogar zwei verschiedene Arten von Kotflügelabdeckungen - vier teillackierte Exemplare für die Arbeit und vier vollständig mit Farbe überzogene Kotflügel für Show- und Festivaleinsätze. (Otto Miedl)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.