Mehr Sicherheit: Wildwechsel-Radar

In Schleswig-Holstein wurde der erste "Hirsch-Radar" in Betrieb genommen.


Datum:
25.10.2011
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


In Schleswig-Holstein läuft seit kurzem eine Langzeitstudie mit einem so genannten "Hirsch-Radar". Die Wild-Warnanlage wurde auf der B 202 im Kreis Plön in Betrieb genommen und soll die Sicherheit auf dem unfallträchtigen Abschnitt zwischen Raisdorf und Rastorfer Passau erhöhen.

Auf einem vier Kilometer langen Abschnitt wurden Zäune aufgebaut, sodass die Tiere - deren jährliche Nord-Süd-Wanderung dadurch nicht unterbunden wird - zu einer Schleuse geführt werden. Nähert sich ein Wildtier, reagieren die dort installierten Infrarot-Sensoren und die Autofahrer werden mittels elektronischer Verkehrsschilder gewarnt. Außerdem wird automatisch ein Tempolimit vorgegeben.

In den kommenden Jahren sollen die Ergebnisse dieser Studie mit bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen bundesweit zusammengeführt werden. In das vom Bundesverkehrsministerium geförderte Projekt wurden 800.000 Euro investiert. Die Anlage ist kostengünstiger als ein Wildtunnel oder eine -brücke. (SK)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.