Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug unbekannt

Ein Fahrer muss den Abstand nicht mit Hilfe der Mittelstreifen berechnen können
© Foto: picture alliance/dpa/Erich Häfele

Die Länge der Fahrbahnmarkierungen ist nicht unbedingt ein Maßstab.


Datum:
11.03.2015
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Pech für das Amtsgericht Wildeshausen: Es hatte einen Lkw-Fahrer zu 80 Euro Bußgeld verdonnert, weil er den Mindestabstand von 50 Metern nicht eingehalten hat. Die Begründung: Der Fahrerprofi habe den zu geringen Abstand schon anhand der unterbrochenen Mittellinie erkennen müssen.

Dieser Begründung folgte der Senat des Oberlandesgerichts Oldenburg, das den Fall nach der Rechtsbeschwerde des Fahrers beurteilte, aber nicht.

Zwar ergebe sich aus der Richtlinie für Straßenmarkierungen, dass ein Mittelstrich auf einer Autobahn in Deutschland eine Länge von sechs Metern hat und die Zwischenräume zwölf Meter lang sind. Man könne aber nicht grundsätzlich davon ausgehen, dass ein Fahrzeugführer mit Hilfe der Fahrbahnmarkierungen seinen Abstand ermitteln können muss, hieß es in dem Anfang Januar gefällten Beschluss. Der Senat verwies die Sache an das Amtsgericht zurück, eine erneute Verurteilung mit anderer Begründung ist noch möglich (Quelle: dpa).

Oberlandesgericht Oldenburg
Beschluss vom 5.1.2015
Aktenzeichen: 2Ss (OWi) 322/14

HASHTAG


#Verkehrsrecht

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.