Fahrzeugdiebstahl vorgetäuscht

Ein vorgetäsuchter Autodiebstahl macht Probleme
© Foto: Fabian Matzenrath/dapd

Ist ein Autodiebstahl sehr wahrscheinlich nur vorgetäuscht, muss die Versicherung nicht bezahlen.


Datum:
24.04.2013
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Ein Autoeigentümer hat keinen Anspruch auf Wertersatz seines angeblich gestohlenen PKW, so das Landgericht Coburg, wenn der Teilkaskoversicherer eine erhebliche Wahrscheinlichkeit der Vortäuschung des Diebstahls beweisen kann und es dem Versicherten nicht gelingt, diesen Beweis durch Aufklärung des Diebstahls zu entkräften. Der Kläger hatte sich verdächtig gemacht, weil er erst nach über vier Wochen einen Teil der Schlüssel und den Fahrzeugschein an die Versicherung schickte und den Fahrzeugbrief nicht vorlegen konnte.

Landgericht Coburg
Urteil vom 21.08.2012
Aktenzeichen: 22 O 717/11

HASHTAG


#Versicherungsrecht

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.