Führerschein weg auch ohne Fahrt

Wer zu sehr an Alkohol gewöhnt ist, riskiert den Führerschein
© Foto: Michael Latz/ddp

3,0 Promille Alkohol kosten auch ohne Fahrt den Führerschein.


Datum:
14.11.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Randaliert jemand unter Alkoholeinfluss auf einer Party - ohne am Straßenverkehr teilzunehmen - kann auch in diesem Fall der Führerscheinentzug folgen.

Der Angeklagte hatte auf einem Fest dermaßen randaliert, dass er von den Ordnungsbehörden zunächst ins Krankenhaus und dann in eine Fachklinik gebracht wurde. Dort stellte man eine Blutalkoholkonzentration von 3,0 Promille fest. Die Fahrerlaubnisbehörde ordnete daraufhin eine medizinischpsychologische Untersuchung an, um abzuklären, ob Alkoholmissbrauch vorliegt. Der Betroffene verweigerte die Beibringung. Daraufhin wurde ihm die Fahrerlaubnis mit sofortiger Wirkung entzogen. Zu Recht, so das Verwaltungsgericht: Wenn eine Person mehr als 1,6 Promille an Blutalkoholkonzentration erreicht, besteht der Verdacht einer Gewöhnung, die auf regelmäßigen Konsum schließen lässt. Insoweit besteht die begründete Besorgnis, dass der Betroffene unter Alkoholeinfluss auch am Straßenverkehr teilnimmt, beispielsweise, um zur Arbeitsstelle zu kommen. Deshalb konnte ihm hier die Fahrerlaubnis entzogen werden.

Verwaltungsgericht Mainz
Urteil vom 10.7.2012
Aktenzeichen: 3 L 823/12

HASHTAG


#Alkohol

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.