Unfall: Wer bei Grün bremst, hat mit Schuld

Erheblicher Blechschaden: Der Vordermann hatte bei Grün gebremst
© Foto: Fotolia/Daniel Bujack

Wer ohne zwingenden Grund an einer grünen Ampel abrupt bremst, den trifft eine Mitschuld, wenn es zum Auffahrunfall kommt.


Datum:
23.03.2016
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Zwar trifft einen Auffahrenden in der Regel die überwiegende Haftung. Dies gilt allerdings nicht, wenn der Vorausfahrende gegen Paragraf 4 Absatz 1 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) verstößt. Darin heißt es: Wer vorausfährt, darf nicht ohne zwingenden Grund stark bremsen.

In diesem Fall ist der sogenannte Anscheinsbeweis erschüttert, wonach der Auffahrende grundsätzlich Schuld hat. Obwohl nachfolgende Verkehrsteilnehmer beim Anfahren an der grünen Ampel zur erhöhten Aufmerksamkeit und Bremsbereitschaft verpflichtet sind, musste in diesem Fall der auffahrende Autofahrer den entstanden Schaden nur zu einem Drittel tragen. Den überwiegenden Anteil musste der vorausfahrende Unfallverursacher übernehmen.

Landgericht Saarbrücken
Urteil vom 20.11.2015
Aktenzeichen 13 S 67/15

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.