Assistenzsysteme sorgen für mehr Sicherheit

In Altenburg wurde unter anderem die Funktionsweise des automatischen Notbremsassistenten im Actros Safety Truck vorgeführt (Foto: André Gieße)

In Altenburg hat eine Expertengruppe erläutert, wie intelligente Fahrerassistenzsysteme in LKW das Unfallrisiko im Straßenverkehr reduzieren.


Datum:
02.09.2010
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Mithilfe elektronischer Fahrerassistenzsysteme lassen sich Unfälle durch Nutzfahrzeuge heute immer häufiger vermeiden. Darauf wiesen am Dienstag der Deutsche Verkehrssicherheitsrat DVR, die Berufsgenossenschaft für Transport- und Verkehrswirtschaft und FSD Fahrzeugsystemdaten, ein Tochterunternehmen der Prüforganisationen TÜV, Dekra, GTÜ und KÜS, auf dem Flughafen Leipzig-Altenburg in Thüringen hin. „Termindruck und lange Lenkzeiten können Crashs verursachen, die durch die Unterstützung von intelligenten Fahrerassistenzsystemen zu vermeiden wären“, unterstrich DVR-Experte Werner Sauerhöfer.

Für mehr Sicherheit auf den deutschen Straßen sorgen derzeit bereits das Elektronische Stabilitätsprogramm ESP oder der Notbremsassistent ABA. Nach Auskunft von FSD-Chef Jürgen Bönninger können diese rund 40 Prozent aller Schleuderunfälle bzw. rund 28 Prozent aller Auffahrunfälle verhindern. Dem Abstandsregler und dem Spurhalteassistenten bescheinigte der Ingenieur ein Unfallvermeidungspotential von 17 bzw. 49 Prozent. In absehbarer Zeit könnten laut Bönninger zudem Systeme wie der Spurwechselassistent zur Überwachung des toten Winkels und der Verkehrszeichenbeobachter das Lenken eines LKW erleichtern. Anders als das gesetzlich vorgeschriebene ABS und ESP (ab 2012) sind diese im NFZ-Bereich aber bis auf Ausnahmen noch Zukunftsmusik.

Neben Versicherungs- und Prüfexperten standen in Altenburg auch Dieter-Lebrecht Koch (CDU), Mitglied des EU-Parlaments, sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Volkmar Vogel (CDU) und  Gero Storjohann (CDU) Rede und Antwort. Die Politiker sprachen sich unter anderem für eine europaweite Pflicht von Fahrerassistenzsystemen in Nutzfahrzeugen aus, räumten aber gleichzeitig ein, dass die Fahrzeuge trotzdem bezahlbar bleiben müssten. Um Transportfirmen einen Anreiz zur Umrüstung ihrer Fahrzeuge auf moderne Sicherheitsstandards zu geben, schlugen sie eine Mautsenkung von ein oder zwei Cent pro Unternehmen vor. (ag)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.