Fahrverbot auf Bundesstraßen im Waldviertel

Mautflüchtlingen ein Schnippchen schlagen (Foto: Timm Schamberger/ ddp)

Das Land Niederösterreich stellt ausländischen Mautflüchtlingen eine Falle.


Datum:
05.07.2011
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Das Land Niederösterreich stellt ausländischen Mautflüchtlingen eine Falle: Seit 1. Juli gilt für sie ein weit reichendes Fahrverbot auf Bundesstraßen im Waldviertel. Mit Hilfe von sechs Verkehrszeichen, die an den vier Grenzübergängen im Waldviertel sowie am Beginn der B2 in Stockerau und der B37 in Krems/Donau aufgestellt sind, sollen diese ausländische Fernverkehrs-LKW aus den neuen EU-Mitgliedsländern wieder auf Autobahnen und Schnellstraßen dirigieren. „Der Mautausweichverkehr hat im Waldviertel Ausmaße angenommen, die man noch vor einigen Jahren gar nicht für möglich gehalten hätte“, sagte Niederösterreichs Fachgruppenobmann Heinz Schierhuber. Um Mautkosten zu sparen, schicken Transportunternehmer aus den ehemaligen Ostblock-Staaten ihre Mitarbeiter häufig durch Österreich und Tschechien, bevor sie auf den Autobahnen Maut zahlen müssen. Die höheren Dieselkosten und längeren Fahrtzeiten scheinen die Transporteure aus dem Ausland nicht zu stören. (vb)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.