Mindestlohn: Erste Kontrollen von Ausländern

© Foto: picture-alliance/Ralph Goldmann


Datum:
08.05.2015
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Nach Informationen des Bundesverbandes Güterkraftverkehr, Logis tik und Entsorgung (BGL) haben die deutschen Zollbehörden im März mit Mindestlohnkontrollen für gebietsfremde Transportunternehmen begonnen. Betroffen seien ein ungarischer und ein tschechischer Betrieb. Die Unternehmen mussten Informationen in deutscher Sprache vorlegen.

Dabei handelt es sich demnach um Anmeldung/Registrierung im Handelsregister und bei den Steuerbehörden, die EU-Lizenz unter Nachweise der Registrierung aller ein gesetzten Fahrzeuge, Arbeitsverträge, Einsatzpläne der eingesetzten Fahrzeuge, insbesondere über in Deutschland zurückgelegte Strecken, sowie die Gehaltsabrechnung und Nachweise über die Bezahlung von Spesen. Nachgewiesen müsse ferner, dass der deutsche Mindestlohn im abgelaufenen Monat bezahlt wurde.

HASHTAG


#Mindestlohn

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.