Motorrad Spezial: Trends 2015

Die Super Duke 1290 von KTM zog viele Blicke auf sich
© Foto: Johann Kitzberger

Im Motorrad- Special stellen wir einige Bikes vor, die der Saison 2015 ihren Stempel aufdrücken werden.


Datum:
23.04.2015
Autor:
Johann Kitzberger

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Die Naked Bikes werden in der Saison 2015 erneut fester Bestandteil des Straßenbildes sein. Die Motorrad-Hersteller präsentierten bei den großen Messen attraktiven Nachschub im Segment der unverkleideten Maschinen. Offensichtlich stehen die "Nackten" bei den Kunden nach wie vor hoch im Kurs, weil sie ein großes Maß an Fahrspaß versprechen, den Fahrer den Wind spüren lassen und dem Betrachter den Blick auf die pure Technik freigeben.

BMW brachte zum Modelljahr 2015 mit der R 1200 R ein mustergültiges Beispiel aus der Kategorie der Unverhüllten an den Start.

EIN ROADSTER MIT ORDENTLICH DRUCK

Mit der R 1200 R hat BMW der GS einen attraktiven Roadster zur Seite gestellt, der längst nicht so hochbeinig auftritt wie die Reise-Enduro - aber trotzdem viele gute Eigenschaften auf sich vereint. Er wird von einem 125 PS starken Boxermotor befeuert, der sein maximales Drehmoment von 125 Nm bei 7750 U/min erreicht. Eine Upside-Down-Gabel unterstreicht den klassischen Charakter der "R".

Eine Sitzprobe auf der Münchner Messe "Imot" bestätigt die erwartet entspannte Sitzposition. Mit vier Sitzoptionen, die Sitzhöhen von 670 bis 820 Millimeter abdecken, kann sich jeder Fahrer sein Wunschniveau einrichten. Sogar für den Soziusplatz stehen bei der R 1200 R zwei Polster zur Wahl.

Von der Papierform her verspricht die neue BMW gute Allround-Eigenschaften. Wer längere Ausfahrten unternehmen will, kann den Roadster mit Koffern aus dem Zubehörprogramm aufmöbeln.

Eine weitere Lücke schließt die bayerisch-berlinerische Motorradschmiede mit der S 1000 XR. Das Funbike wird von dem Reihenvierzylinder angetrieben. Seine 160 PS Leistung garantieren ausreichend Fahrspaß, sowohl für einen sportlichen Antritt als auch für genussvolles Touren. Damit die Kraft sicher auf die Straße kommt, kann der Fahrer serienmäßig zwischen den Fahrmodi "Road" und "Rain" wählen. Als Sonderausstattung können zusätzlich die Modi "Dynamic" und "Dynamic pro" geordert werden. Auf der S 1000 XR sitzt der Fahrer aufrechter als auf dem Roadster und genießt den Schutz eines kleinen Windschilds.

DUCATIS LEGENDÄRE SCRAMBLER KEHRT ZURÜCK

Tief in der Vergangenheit gegraben hat Ducati. Die Italiener haben sich an die legendäre Scrambler erinnert und wollen die Herzen von Retro-Anhängern erobern. Die Scrambler lehnt sich optisch an den Vorgänger aus den 70er-Jahren an, rollt auf Speichenrädern, besitzt einen breiten und hohen Lenker und realisiert aus 800 Kubikzentimetern - ein V-Motor, versteht sich - Fun versprechende 75 Pferdestärken. Ein mächtiges Gerät schickt Moto Guzzi mit der Audace ins Rennen. Der Hersteller hat die 1400er California zu einem kraftstrotzenden Muscle Bike umgebaut. Lang gestreckt, mit extra breitem Lenker zeigt die Audace, was sie hat. Die gemütlichen Trittbretter der California sucht man vergeblich, insgesamt ist die Sitzposition etwas sportlicher - obwohl Bikes in dieser Gewichtsklasse nicht mehr wirklich sportlich sind.

KAWASAKI SCHICKT DIE GR OSSE VERSYS AUF TOUR

Der weit verbreiteten 650er Versys hat Kawasaki eine große Schwester zur Seite gestellt. Die 1000er Versys führt die Reise-Gene der kleinen Schwester fort, bringt aber mit 120 PS dann doch deutlich mehr Leistung mit. Statt eines Zweizylinders kommt hier ein Reihenvierer zum Einsatz. Mit 840 Millimetern Sitzhöhe thront der Fahrer recht erhaben, wird aber durch ein Windschild geschützt.

Deutlich flacher sind Biker auf der Kawasaki Vulcan S unterwegs. Auf niedrigen 705 Millimetern residiert der Fahrer des Cruisers, dessen 61 PS Leistung aus 650 Kubikzentimetern Hubraum auf jeden Fall ein "flüssiges Cruisen" versprechen. Hüllenlos, versteht sich und somit voll im Trend.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.