Polen verschärft Strafen für Verkehrssünder

Die Nachbarn im Osten verschärfen den Bußgeldkatalog
© Foto: picture-alliance/Marcin Obara

Verkehrssünder in Polen müssen vom Sommer an mit saftigen Geldbußen rechnen.


Datum:
22.05.2015
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Das Warschauer Parlament stimmte einer Verschärfung des Bußgeldkatalogs zu, berichtete die "Märkische Oderzeitung". Wer die zulässige Geschwindigkeit um zehn Stundenkilometer überschreitet, zahlt innerorts umgerechnet 28 Euro und außerorts 14 Euro. Ab 31 Stundenkilometer über dem Limit werden 170 Euro verlangt, bei 50 Stundenkilometern zu schnell 400 Euro. Kassiert wird in Polen üblicherweise direkt am Straßenrand.

Deutsche Pkw-Fahrer, die in Polen an stationären Messgeräten geblitzt werden, müssen seit einem Jahr mit Post aus dem Nachbarland rechnen. 2014 wurde von polnischen Behörden in 100 Fällen um Vollstreckungshilfe ersucht. Deutsche Behörden haben in 6700 Fällen um die Hilfe ihrer polnischen Kollegen gebeten.

HASHTAG


#Verkehrsrecht

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.