NVG-Ferienfahrt: Zwischen Rhein und Ijsselmeer

Der wichtigste Punkt der NVG-Ferienfahrt ist das gesellige Beisammensein
© Foto: Joachim Röttgermann

Die NVG-Ferienfahrt 2017 war wieder mal ein Highlight - und leider ziemlich früh ausgebucht. Tourenwart Achim Röttgermann hat sich mal wieder selbst übertroffen.


Datum:
18.09.2017
Autor:
Gerhard Gruenig

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Die Fahrtroute der NVG-Ferienfahrt führte von der Eifel über das Ruhrgebiet und die niederländische Provinz Geldern an die holländische Küste. Fester Bestandteil auch diesmal: eine Kombination aus Kultur, Technik und, ganz wichtig, dem geselligen und freundschaftlichen Miteinander.

Möglich wird so eine Mammuttour erst durch die zahlreichen Helfer aus den Reihen der NVG -allen voran Gijs van Maanen, Wim Groeneveld, André Jansen, Helmut Hoffmann, Martin Bast, Schorsch Schumacher und Horst Anhalt. Vor Ort halfen viele weitere Lkw-Oldtimer-Enthusiasten, dass die Fahrt erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Organisator Achim Röttgermann hatte an alles gedacht - selbst an einen Toilettenwagen, der dem historischen Tross folgte. Los ging's am 18. Juli am Bedaplatz in Bitburg/Eifel. Vor dem Start stärkten sich die Tourenfahrer beim "Eifelschwein vom Grill". Am ersten Tag fuhr die gesamte Truppe mit zwei Bussen nach Luxemburg zur Stadtrundfahrt. Auf dem Rückweg stand dann das große Pumpspeicherwerk auf dem Plan.

Am Donnerstag führte der Weg ins 90 Kilometer entfernte Bad Münstereifel, wo eineinhalb Tage zur freien Verfügung standen. Damit war ausreichend Zeit, dieses mittelalterliche Kleinod mit fast vollständig erhaltener Stadtmauer zu erleben. Manche nutzten auch die Gelegenheit, Heino und Hannelore in ihrem bekannten Café im Kurhaus zu besuchen.

Am Samstag stand ein Korso auf dem Programm und die Strecke führte die Ferienfahrer nach Krefeld-Uerdingen, wo unter anderem der Besuch der Weinbrennerei Dujardin auf dem Programm stand. Mit ähnlichen Highlights ging es weiter: Landschaftspark Duisburg mit dem ehemaligen Stahlwerk der Thyssen-Hütte, ein Besuch der Spezial-Trailerfabrik Esve sowie das Pluimvee (Federvieh)-Museum in Barneveld.

Die letzte Etappe der Reise führte über das Ijsselmeer zum Endziel Delfzijl - an der Mündung der Ems in die Nordsee -, von wo aus die Teilnehmer am 28. Juli die Rückreise antraten. Und natürlich plant der Tourenwart schon für 2018. Also rechtzeitig anmelden! Achim Röttgermann

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.