-- Anzeige --

Alzheimer vorbeugen: Diese 12 Tipps helfen

Geistigen Erkrankungen wie Alzheimer lässt sich mit einem aktiven und gesunden Lebensstil vorbeugen
© Foto: freshidea/stock.adobe.com

Menschen werden immer älter. Dabei will jeder natürlich so lange wie möglich körperlich und geistig fit bleiben. Mit steigendem Alter wächst jedoch das Risiko, an Alzheimer zu erkranken. Doch die gute Nachricht ist: Jeder kann aktiv etwas dafür tun, um sein persönliches Alzheimer-Risiko zu senken.


Datum:
03.06.2022
Autor:
Mireille Pruvost
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bis zu 40 Prozent der Alzheimer-Erkrankungen können durch einen aktiven und gesunden Lebensstil sowie gesundheitliche Vorsorge vermieden werden, so aktuelle Forschungsergebnisse. Die Alzheimer Forschung Initiative (AFI) hat zwölf Tipps zusammengetragen, mit denen sich gegen Alzheimer vorbeugen lässt:

1. Bewegung:
Was gut fürs Herz ist, ist auch gut fürs Gehirn. Dazu gehört, sich ausreichend zu bewegen - mindestens 2,5 Stunden pro Woche sind ideal.


2. Geistige Fitness:
Neues zu lernen, nicht nur als junger Mensch, hält das Gehirn auf Trab. Egal ob ein Musikinstrument, eine Sprache oder der Umgang mit dem Computer, es ist nie zu spät und durchaus gesund fürs Gerhin, etwas Neues auszuprobieren.


3. Gesunde Ernährung:
Wer sich an der klassischen mediterranen Ernährung orientiert, macht es richtig: Viel Obst und Gemüse, Olivenöl und Nüsse verspeisen. Fisch ist rotem Fleisch vorzuziehen.


4. Soziale Kontakte:
Zu zweit oder in der Gruppe machen Aktivitäten mehr Spaß und die grauen Zellen werden gefordert. Verabreden Sie sich zum Sport, zum Musizieren, zum Kartenspielen oder zum gemeinsamen Kochen.


5. Übergewicht reduzieren:
Auch um Alzheimer vorzubeugen ist es gut, nicht zu viele Kilos auf die Waage zu bringen. Eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung helfen dabei.


6. Ausreichend Schlaf:
Wer auf guten und ausreichenden Schlaf achtet, sorgt dafür, dass das Gehirn Schadstoffe abbauen und sich erholen kann.


7. Nichtrauchen:
Rauchen schadet auch dem Gehirn. Um mit dem Rauchen aufzuhören ist nie zu spät.


8. Kopfverletzungen vermeiden:
Im Alltag und beim Sport auf den Kopf aufpassen und beim Fahrradfahren einen Helm tragen, um sich vor Kopfverletzungen zu schützen.


9. Bluthochdruck:
Der Blutdruck sollte regelmäßig kontrolliert werden. Bluthochdruck sollte auf jeden Fall behandelt werden.


10. Diabetes:
Auch den Blutzuckerspiegel sollte man im Blick behalten. Ist er dauerhaft zu hoch, ist es angezeigt, in Absprache mit dem Arzt aktiv werden.


11. Depressionen:
Für sich selbst gut zu sorgen, ist auch für die geistige Gesundheit wichtig. Wer sich über eine längere Zeit antriebslos oder niedergeschlagen fühlt, sollte einen Arzt aufzusuchen, um die Ursache abzuklären. Eine Depression sollte nicht unbehandelt bleiben.


12. Schwerhörigkeit:
Wer das Gefühl hat, schlechter zu hören, sollte das ernst nehmen. Auch Schwerhörigkeit ist ein Risikofaktor für Alzheimer. Mit einer Hörhilfe lässt sich eine nachlassende Hörfähigkeit sehr gut korrigieren. 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.