Alkoholkranker Mitarbeiter hat trotz Rückfall Lohnanspruch

© Foto: picture-alliance/dpa/K. Koczera

Ein alkoholabhängiger Arbeitnehmer, der trotz mehrfacher Entzugsversuche arbeitsunfähig ist, hat Anspruch auf Lohnfortzahlung. So entschied das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt.


Datum:
10.06.2015
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Geklagt hatte ein Mann, der bereits mehrere Therapieversuche zum Alkoholentzug unternommen hatte. Bei einem Rückfall war er erneut monatelang ausgefallen. Sein Arbeitgeber wollte ihm für diese Zeit keinen Lohn mehr zahlen.

Damit scheiterte er aber. Bei einer Alkoholabhängigkeit handelt es sich aus Sicht des BAG um eine Krankheit. Werde ein Arbeitnehmer infolge dieser Sucht arbeitsunfähig krank, sei das nach dem derzeitigen Stand der Medizin kein Verschulden im Sinne des Entgeltfortzahlungsrechts. Dies gelte grundsätzlich auch bei einem Rückfall nach einer durchgeführten Therapie. Nur ausnahmsweise, im Fall eines feststellbaren Selbstverschuldens, bestehe der Anspruch nicht.

Bundesarbeitsgericht
Urteil vom 10 AZR 99/14
Aktenzeichen: 18.03.2015

HASHTAG


#Arbeitsrecht

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.