Versicherung darf Schaden auch ohne Zustimmung regulieren

Auch ohne okay des Versicherungsnehmers darf die Versicherung den Schaden begleichen
© Foto: Deyan Georgiev/Fotolia

Eine Versicherung darf Schadensersatzansprüche Dritter auch ohne Zustimmung des Versicherten regulieren, wenn sie damit keine völlig unsachgemäße Entscheidung trifft.


Datum:
24.07.2013
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der geschädigte PKW-Fahrer hatte Schadensersatz aufgrund eines Auffahrunfalls verlangt. Die Versicherung regulierte nach eingehender Überprüfung des Schadens diesen. Der Versicherungsnehmer wehrte sich gegen die darauf folgende Höherstufung bei seiner Beitragszahlung, blieb aber vor Gericht erfolglos. Begründung: Seine Versicherung durfte bei dem geschilderten Schadenshergang nach eingehender Prüfung von einem Verschulden des Versicherten ausgehen. Zudem lag der Gesamtschaden mit zirka 1300 Euro im unteren Bereich, so dass die Einholung eines Unfallrekonstruktionsgutachtens hier unverhältnismäßig gewesen wäre.

§ Amtsgericht München
Aktenzeichen 333 C4271/12
Urteil vom 4.9.2012

HASHTAG


#Versicherungsrecht

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.