Drive4Drivers baut Service aus

Google Jobs durchforstet verschiedene Stellenbörsen und präsentiert die Treffer direkt im eigenen Dienst
© Foto: Screenshot/VR

Die neue Empfehlungsplattform für Lkw-Fahrer hat ihre Anbindung an den Service "Google Jobs" optimiert. Stellenanzeigen können damit nicht nur direkt über die Plattform, sondern auch über die weltgrößte Suchmaschine optimal gefunden werden.

München. Zur Transport Logistik ist die Plattform „Drive4Drivers“ offiziell an den Start gegangen, nun hat das Portal, das die Anwerbung von neuem Fahrpersonal über die vorhandenen Fahrer ermöglicht, ihren Service noch weiter optimiert. Künftig können die von Unternehmen veröffentlichten Stellenanzeigen nicht nur über die Plattform direkt und Weiterempfehlungen in sozialen Netzwerken, sondern auch prominent platziert über Google gefunden werden. Dazu hat „Drive4Drivers“ seine Anbindung an „Google Jobs“ verbessert. „Ab sofort kann jeder Kunde auch sein Logo hochladen das über unsere Schnittstelle an Google übermittelt wird“, sagt Andreas Rinnhofer von Spedifort, der „Drive4Drivers“ gemeinsam mit dem Verlag Heinrich Vogel, in dem auch die VerkehrsRundschau erscheint, an den Start gebracht hat.

Hinter „Google Jobs“ verbirgt sich ein Vorstoß des Suchmaschinenriesen, seinen Usern Stellenanzeigen noch einfacher und direkter zu präsentieren. Dabei ist „Google Jobs“ keine eigenständige Stellenbörse, sondern eine spezielle Suchmaschine. Die wichtigste Besonderheit liegt in der Tatsache, dass die Nutzer ihre freien Stellen nicht direkt bei Google einstellen, sondern direkt beim eigenen Unternehmen, in Berufsportalen oder bei Diensten wie „Drive4Drivers“. Wird auf diesem Weg eine Stellenanzeige direkt über Google gesucht, bekommt der Nutzer sie direkt auf der Google-Startseite in einem gut sichtbaren Kasten angezeigt.

Derzeit bis zu 750 Euro Vermittlungsprämie

Das Prinzip von Drive4Drivers selbst beruht darauf, dass bis dato branchenfremde Arbeitssuchende von den Fahrern angeworben werden, um in die Logistik einzusteigen. Schwerpunktmäßig forciert sich D4D auf Berufskraftfahrer. Doch auch die Suche nach Busfahrern soll aufgrund der großen Nachfrage künftig möglich sein. Weitere Berufsbilder wie Staplerfahrer oder Lagerfachkräfte sind ebenfalls geplant. Alle Fahrer eines Unternehmens können dann ausgeschriebenen Stellen in sozialen Netzwerken oder per E-Mail teilen und erhalten bei erfolgreicher Rekrutierung von den suchenden Unternehmen Vermittlungsprämien.  „Die höchste Empfehlungsprämie eines Unternehmens liegt derzeit bei 750 Euro für eine erfolgreiche Vermittlung“, führt Rinnhofer an.

Unternehmen haben die Möglichkeit, auf Drive4Drivers unkompliziert mit Hilfe eines Textbaukastens Stellenangebote einzustellen, die automatisch in zwölf weitere Sprachen, darunter Polnisch, Bulgarisch und Rumänisch, übersetzt werden. Stellenangebote können wahlweise für 30 Tage oder bis zu 365 Tage eingestellt werden – ab 13 Euro pro Tag. Wer hingegen Auszubildende zum Berufskraftfahrer sucht, kann Drive4Drivers für diese Anzeigen kostenlos nutzen. Weitere Informationen gibt es direkt online unter www.drive4drivers.com. (sno)


VerkehrsRundschau Funk. Der Podcast.

HÖREN SIE MAL!

VerkehrsRundschau Funk: Unser wöchentlicher Podcast. Aktuelle Themen. Schnell erzählt. Mit spannenden Interviews.

mehr erfahren


Für Alle, die den besten Beifahrer suchen.

Erlebe die ganze Welt des TRUCKER!
Mehr Beruf. Mehr Technik. Mehr Leidenschaft. Jeden Monat neu!

Am besten im Abo. Jetzt testen.






HASHTAG


#Berufskraftfahrer

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.