Mindestlohn-Initiative

Zwei SPD-geführte Länder fordern einen flächendeckenden Mindestlohn

Zwei Bundesländer fordern die Einführung eines Mindestlohnes.


Datum:
08.12.2010
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz starten eine gemeinsame Bundesratsinitiative, mir der ein gesetzlicher Mindestlohn eingeführt werden soll. Demnach soll die Bundesregierung unverzüglich einen Gesetzentwurf zur flächendeckenden Einführung eines Mindestlohns vorlegen.

Der Mindestlohn soll nach dem Willen der beiden SPD- geführten Landesregierungen von einer unabhängigen Kommission vorgeschlagen und jährlich überprüft werden. Andere arbeitsvertragliche und tarifvertragliche Entgeltvereinbarungen sollen nur zulässig sein, wenn sie ein höheres Arbeitsentgelt als den Mindestlohn vorsehen.

Ohne gesetzlichen Mindestlohn werde sich der Niedriglohnsektor weiter ausweiten, sagte NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD). Aktuell erhielten 15 Prozent der Arbeitnehmer im Westen und 35 Prozent im Osten einen Stundenlohn von weniger als 8,50 Euro.

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.