Nach dem Umzug folgte das Einräumen


Datum:
05.04.2021
Autor:
Gerhard Grünig/H. Hüntemann
Lesezeit: 
4 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren




16 alte Lkw und Busse zogen um
© Foto: H.Hüntemann/TRUCKER

Doch nach dem Umzug ist vor dem Einzug. Als alle Fahrzeuge endlich am neuen Standort angelangt waren, war noch lange nicht Schluss. Jetzt mussten die neuen Räumlichkeiten hergerichtet werden: Kilometerlange Stromleitungen verlegen, Regale aufstellen, Dächer reparieren, eine Einfahrt verbreitern, damit die Laster und Omnibusse überhaupt durchpassten. Alleine den neuen Hof hat das Schrauberteam mit 140 Tonnen Schüttgut sauber befestigt. Jetzt, nach einem Jahr, sieht man, was die Jungs alles bewegt haben. Dass Corona nicht nur Schlechtes mit sich brachte, ist zu sehen. Das traditionelle Oldtimerfestival der Oldieschrauber musste 2020 zwar ausfallen. Dadurch blieb aber Zeit, den Umzug – natürlich ganz im Sinne der geltenden Hygienevorschriften – zu planen. Die Aktion zeigte auch, dass man sich um den Nachwuchs keine Sorgen machen muss. Die Jugend opferte bereitwillig ihre Freizeit und Jonas, Jannis, Nico und Matusch – TRUCKER-Lesern bereits bekannt – packten fleißig mit an.

Im Juni 2021, sofern Corona es zulässt, feiern die Oldieschrauber 25 Jahre Oldtimerfestival Aschen/Diepholz. Dann soll auf insgesamt vier Plätzen und dem Museumsgelände ein Treffen der Superlative stattfinden. Der Schützenplatz ist für die historischen Lastkraftfahrzeuge reserviert. Die alten Baumaschinen, Seilbagger, Raupen und Kipper finden ihren Platz auf dem großen Baggergelände.

Auch die Ford mussten fort
© Foto: H.Hüntemann/TRUCKER

Die IG Historische Nutzfahrzeuge formiert sich langsam

Der Traktorenplatz wird sich gegenüber befinden, alte Autos und Motorräder findet man auf und rund ums Museumsgelände. Die Teilehändler werden ihre Plätze an der Straße haben, die durchs Museumsgelände verläuft. Einen Flohmarkt wird es auch wieder geben. Für Samstagabend ist ein Oldieabend mit Livemusik und einem prominenten TV-Moderator geplant. Also unbedingt schon mal im Kalender vormerken.

Bis dahin hat sich auch die „IG Historische Nutzfahrzeuge“ konsolidiert – eine neue Interessengemeinschaft ohne Vereinsmeierei, die allen Oldtimer-Enthusiasten im Bereich Lkw, Bus und Baumaschinen eine Heimat bieten will, deren generelles Interesse alten Fahrzeugen gilt und die an einem befruchtenden Miteinander interessiert sind. Doch dazu demnächst mehr. Nur schon mal so viel: Der TRUCKER wird mit an Bord sein und ein namhafter Logistikverband bietet Rückhalt. Aktuell schnüren wir ein Paket, das die Mitarbeit in der IG interessant macht und von der Pannenhilfe über günstige Versicherungen bis hin zu Rabatten bei Ersatzteilen einiges bieten soll.

HASHTAG


#Bildergalerie

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.