Fahrbericht: Daf-Neuheiten 2015

Der neue GPS-Tempomat "PCC" und die optimierte Schaltstrategie von Daf sind für CF und XF lieferbar
© Foto: Gerhard Grünig

Für das Modelljahr 2015 rüstet Daf auf und präsentiert neben einem neuen GPS-Tempomaten auch eine veränderte Schaltstrategie. Der TRUCKER hat sie getestet.


Datum:
30.04.2015
Autor:
Gerhard Gruenig

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Daf eilte lange der Ruf voraus, immer nur in Rufweite modernster Technik zu sein. Ging es um echte Innovationen, zeigten sich die Niederländer zurückhaltend. Viele Kunden fanden das gut, denn was nicht verbaut war, konnte nicht kaputtgehen.

Inzwischen gab es in Eindhoven einen Sinneswandel. Mit dem Modelljahr 2015 kommen viele Neuerungen - darunter ein "PCC", Predictive (engl. = "vorausschauend") Cruise Control, genannter Tempomat, der GPS-Daten verarbeitet. Dazu eine abgestimmte Schaltstrategie, ein überarbeitetes Fahrerinformationssystem (siehe Kasten), ein Notbremsassistent samt optimiertem Abstandstempomat sowie in wesentlichen Details überarbeitete Motoren. Die erhielten neue Kolben sowie eine optimierte Common-Rail-Einspritzung für ruhigeren Lauf, vor allem aber niedrigeren Verbrauch.

KEIN ZUSATZGAS VORM BERG IST LETZTLICH SPARSAMER

TRUCKER hatte exklusiv die Möglichkeit, die Neuheiten des aktuellen Jahrgangs in einem CF 440 zu testen. PCC arbeitet auch bei den Niederländern nach bekannten Methoden. Wobei Daf darauf verzichtet, vor Anstiegen Gas zu geben, um etwas mehr Schwung mitzunehmen und so eventuell nötige Schaltungen zu vermeiden - zumindest aber so spät wie möglich zu machen. "Wir haben festgestellt, dass diese Strategie zwar die Durchschnittsgeschwindigkeit verbessert, letztlich aber nicht so sparsam ist wie gewünscht", erklärt Raoul Wijnands, Leiter der Produktentwicklung bei Daf Trucks.

PCC ERLAUBT SCHWINGER VON PLUS/ MINUS ZWEI STUNDENKILOMETERN

Ein Plus an Transportgeschwindigkeit bringen leichte Überschwinger bei der Bergabfahrt - wobei Daf maximal kurzzeitig 92 km/h erlaubt, um den Fahrer nicht in Bedrängnis zu bringen. Andererseits gestattet sich das System im Auslauf Unterschwinger von -2 km/h.

In der Praxis funktioniert PCC ordentlich, nutzt aber in der ersten Ausbaustufe noch nicht wirklich alle Möglichkeiten. Vor allem in der Maximalstufe mit -10 km/h (zudem sind -4 und -7 km/h möglich), geht PCC nicht wirklich um die vollen 10 km/h nach unten, wenn es vor der Kuppe Gas wegnimmt. Dafür passt die neue Schaltintegration gut zum MX11-Sechszylinder. Probleme hat die AS-Tronic von ZF nur, wenn der Fahrer verkehrsbedingt verzögert und gleich wieder beschleunigt. Dann findet sie oft nicht schnell genug einen Anschlussgang. Dafür klappen die Rückschaltungen mit "Speed Shift" von 12 auf 11 sowie von 11 auf 10 fast so schnell wie bei einem Doppelkupplungsgetriebe. Gut auch, dass bei schwierigen Manövern der Gang gehalten wird. Ein Manko hat Daf beim neuen System nicht beseitigt: Falls Beibremsungen nötig sind, fliegt immer noch der Tempomat raus.

Die Informationen zum PCC sowie zum Abstandtempomaten spiegelt Daf in ein großes Display, leider nur separat und nicht in der Fülle wie etwa Mercedes. Wer die Daten zum vorausschauenden Fahren nutzen will, hat so ein kleines Info-Defizit.

DAS BESCHLEUNIGEN MIT PCC DAUERT ZIEMLICH LANGE

Um Kraftstoff zu sparen, beschleunigen die Holländer im Tempomatbetrieb ziemlich lethargisch. Da werden wohl die meisten Fahrer mit Zusatzarbeit am Gaspedal nachhelfen ... Auch ist die "Drehmoment-Reduzierung" in den Schaltstufen 1 bis 11 ein kleiner Etikettenschwindel. Ein Plus im 12. Gang wäre sicher sinnvoller. Trotz DEB "plus"-Motorbremse ist die Verzögerungsleistung des MX11-Motors allenfalls durchschnittlich. Zudem schaltet der Automat für ordentliche Bremsungen oft nicht weit genug zurück. Dafür ist jetzt die Bremsleistung in drei Stufen (40, 70, 100 %) am Lenkstockhebel ordentlich eingeteilt. Unterm Strich hat Daf durch die neuen Funktionen deutlich gewonnen und schließt auf.

HASHTAG


#DAF

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.