Kunden abgeworben: fristloser Rauswurf rechtens

© Foto: picture alliance/Sven Simon

Wer ohne Auftrag seines Arbeitgebers bei einem Kunden arbeitet, riskiert die fristlose Kündigung.


Datum:
25.09.2013
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Jedenfalls, wenn es sich um mehr als eine untergeordnete Tätigkeit handelt, so das Hessische Landesarbeitsgericht. Dort musste sich ein Monteur verantworten, der auf Geheiß seines Chefs eine Rohrleitung in einem Haus überprüft hatte. Einige Tage später hatte er unaufgefordert die kaputten Rohre ausgetauscht und dafür in bar kassiert, statt eine Rechnung zu schreiben. Der Arbeitgeber erfuhr von der Aktion und kündigte daraufhin fristlos. Zu Recht, erklärten die Richter. Er habe Anspruch auf Schutz seines Kundenkreises und ein Mitarbeiter dürfe Kenntnisse, die er durch die Arbeit erworben hat, nicht zum Nachteil seines Arbeitgebers einsetzen.

Hessisches Landesarbeitsgericht
Urteil vom 28.1.2013
Aktenzeichen 16 Sa 593/12

HASHTAG


#Kündigung

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.