Rente kann bleiben, wie sie ist

Betriebsrentenerhöhung nicht machbar? Der Betrieb darf zurückrudern
© Foto: picture-alliance/chromorange

Eine Betriebsrente muss nicht angepasst werden, wenn der Arbeitgeber eine erhöhte Zahlung voraussichtlich nicht erbringen kann.


Datum:
06.08.2014
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der Kläger hatte seit mehreren Jahren eine Betriebsrente vom ehemaligen Arbeitgeber erhalten. Diese Rente wurde alle drei Jahre an den Kaufkraftverlust angeglichen und entsprechend erhöht. 2010 unterblieb dies. Die Rechtmäßigkeit dessen wurde nun durch das höchste Arbeitsgericht bestätigt. Die Erhöhung durfte unterbleiben, denn der Arbeitgeber konnte darlegen, dass er in eine wirtschaftliche Schieflage geraten war und die erhöhten Zahlungen nicht aus den Unternehmenserträgen bestreiten konnte. Reserven musste er dafür nicht in Anspruch nehmen.

Bundesarbeitsgericht
Urteil vom 15.04.2014, Aktenzeichen 3 AZR 51/12

HASHTAG


#Arbeitsrecht

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.