Umweg aus persönlichem Grund nicht versichert

Umwege sind auf Betriebs-/Arbeitswegen nur dann versichert, wenn betriebliche Gründe oder äußere Umstände wie beispielsweise Nebel dafür maßgeblich sind.
© Foto: dapd/Ronald Wittek

Laut Urteil ist bei Betriebs- und Arbeitswegen immer nur der kürzeste Weg versichert.


Datum:
24.10.2012
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Versicherte verlieren den Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, wenn sie sich auf einem Betriebsweg in entgegengesetzter Richtung zum Ziel bewegen. Die beiden Kläger sollten ein neu erworbenes Fahrzeug an den Betriebssitz in Uslar überführen. Abgelenkt durch eine Unterhaltung, verfuhren sie sich. Am AK Köln schlugen sie dann den - falschen - Weg nach Süden ein. Auf dieser Strecke verunfallten sie, einer der Männer wurde schwer verletzt.

Laut Urteil war zum Unfallzeitpunkt der versicherte Betriebsweg unterbrochen. Bei Betriebs-/Arbeitswegen ist grundsätzlich der direkte Weg versichert, ein Umweg nur dann, wenn für ihn betriebliche Gründe oder äußere Umstände (Nebel etc.) maßgeblich waren.

§ LSG Niedersachsen
Urteil v. 29.2.2012
AZ: L 3 U 151/08

HASHTAG


#Unfallversicherung

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.