Kapsch modernisiert das Schweizer Lkw-Mautsystem

Kapsch hat einen Auftrag zur Modernisierung des Schweizer Mautsystems erhalten
© Foto: Kapsch

Der Auftrag beinhaltet unter anderem eine Erweiterung der Funktionen sowie die Wartung und den Systembetrieb bis Ende 2020.


Datum:
29.08.2018
Autor:
Stefanie Nonnenmann

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Wien. Das Schweizer Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) und die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) haben Kapsch TrafficCom mit der selektiven Modernisierung der straßenseitigen Lkw-Mautsystemeinrichtungen in der Schweiz beauftragt.  Das Projekt beinhaltet laut einer Mitteilung die Modernisierung der straßenseitigen und zentralen Mautsystemteile sowie eine Funktionserweiterung zur Herstellung der Interoperabilität mit dem europäischen Mautservice (EETS). Ebenfalls übernimmt Kapsch die Wartung und den Systembetrieb bis Ende 2020, jährlich verlängerbar bis Ende 2024. Der gesamte Auftragswert liegt bei knapp über 20 Millionen Euro. „Wir sehen es als enormen Vertrauensbeweis in unsere Leistungsfähigkeit, dass sich die Eidgenössische Zollverwaltung als Systembetreiber dafür entschieden hat mit uns für dieses anspruchsvolle Projekt zusammen zu arbeiten“, sagt sich Thomas Reznicek, Area Manager von Kapsch TrafficCom für Österreich und Schweiz. 

Verkürzte Abwicklungszeiten bei der Ein- und Ausreise

Ein wichtiger Teil des Auftrages ist die von der Eidgenössischen Zollverwaltung geplante Herstellung der Interoperabilität mit dem europäischen Mautservice (EETS). Damit soll es voraussichtlich ab Anfang 2020 auch in der Schweiz möglich sein, mit Fahrzeuggeräten externer Mautdienstleister (Toll Service Provider) die Leistungsabhängige Schwerverkehrsabgabe (LSVA) vollautomatisch zu erfassen und zu verrechnen. Die manuelle LSVA-Deklaration für Frächter aus dem Ausland an der Schweizer Grenze kann damit für die abgabenpflichtigen LKW entfallen. Damit soll sich für Transportunternehmen die Handhabe erleichtern und Abwicklungszeit bei der Ein- und Ausreise verringert werden.

Die Modernisierung der bestehenden straßenseitigen LSVA-Systeme und deren Erweiterung um die EETS-Funktionalitäten werden bis Ende 2019 im laufenden Betrieb ohne nennenswerte Betriebsunterbrechungen vorgenommen.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von intelligenten Verkehrssystemen in den Bereichen Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Smart Urban Mobility, Verkehrssicherheit und vernetzte Fahrzeuge.  Als Teil der Kapsch Group verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in rund 30 Ländern und beschäftigt derzeit rund 5200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.  (sno)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.