MAN baut bis zu 2000 Stellen ab

MAN will im Lkw-Bereich drastisch Kosten reduzieren
© Foto: picture-alliance/Andreas Gebert

Beim Lkw-Hersteller MAN sollen in den Werken in Nürnberg, München, Salzgitter und dem österreichischen Steyr 1000 bis 2000 Arbeitsplätze wegfallen.


Datum:
24.07.2015
Autor:
Martin Orthuber

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Betriebsbedingte Kündigungen soll es aber nicht geben. MAN hatte bereits im März dieses Jahres angekündigt, seinen Sparkurs in der Lkw-Sparte zu verschärfen und auf den gesamten Konzern auszudehnen. Ursprünglich sollten die Kosten in der Sparte Truck & Bus bis 2017 um 600 Millionen Euro gedrückt werden. MAN gehört zum VW-Konzern und beschäftigt nach eigenen Angaben in der Sparte Truck & Bus rund 36.000 Mitarbeiter, davon 20.000 in Deutschland. Größter Standort ist München mit rund 9200 Mitarbeitern. In Nürnberg sind 4300 Menschen beschäftigt, in Salzgitter 2500, im österreichischen Steyr 2400.

HASHTAG


#MAN

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.