MAN bleibt knapp in der Gewinnzone

Der Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller MAN hat im dritten Quartal wegen der Nachfrageflaute bei Lastwagen nur noch ein kleines Plus erzielt.


Datum:
29.10.2009
Autor:
Redaktion TRUCKER

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


München. Der Nutzfahrzeug- und Motorenhersteller MAN hat im dritten Quartal wegen der Nachfrageflaute bei Lastwagen nur noch ein kleines Plus erzielt. Dank der kleineren Sparten Diesel und Turbo wurde ein Überschuss von sechs Millionen Euro erzielt, wie das Unternehmen heute in München mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatten die Münchener noch 302 Millionen Euro verdient. Der Umsatz ging um 14 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro zurück. In gleichem Maße sank der Auftragseingang auf 2,7 Milliarden Euro.

Für die nächsten Quartale rechnet das Unternehmen zunächst nicht mit einer Verbesserung des Nutzfahrzeug-Geschäfts. Zudem werde sich in den kleineren Sparten der Wirtschaftsabschwung bemerkbar machen. Das von Volkswagen übernommene Brasiliengeschäft mit schweren Nutzfahrzeugen werde weiter einen stabilen Ergebnisbeitrag liefern. (sb)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.