Erste Hilfe? Na ja, vielleicht …

Gebotene Erste Hilfe zu unterlassen, ist eine Straftat nach Paragraf 323c StGB
© Foto: spkphotostock/stock.adobe.com

Erste Hilfe zu unterlassen ist kein Kavaliersdelikt. Ein Umfrage unter Pkw-Fahrern zeigte, wie wenig viel Verkehrsteilnehmer darüber wissen.


Datum:
10.12.2019
Autor:
Sabine Köstler
Lesezeit: 
1 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Eine Befragung zum Thema Erste Hilfe unter Pkw-Fahrern in Deutschland ergab erschreckende Ergebnisse. Jeder siebte der Studien­teilnehmer äußerte die Meinung, dass ausschließlich schwerste Verletzungen eines Unfallopfers eine Hilfspflicht begründen, wie etwa abgetrennte Gliedmaßen oder hoher Blutverlust. 73 Prozent sagten, sie hielten es nicht für erforderlich, sich bei den Opfern eines Unfalls zu erkundigen, ob ein Rettungsdienst verständigt werden soll. 42 Prozent wussten nicht, dass der Mindestabstand des Warndreiecks vom Unfallort abhängt (Straße innerorts, Landstraße, Autobahn) und zwischen 25 und 400 Metern variiert. 15 Prozent hielten das Bilden einer Rettungsgasse (§ 11 StVO) für eine freiwillige Angelegenheit – schließlich habe „der Gesetzgeber dies nirgends verbindlich geregelt“. Ein Dorn im Auge scheinen etlichen der Befragten Anti-Gaffer-Maßnahmen zu sein: Neun Prozent von ihnen gaben zu, extra anzuhalten, um sich persönlich einen Eindruck zu verschaffen, „wenn der freie Blick auf das Unfallgeschehen durch einen modernen Sichtschutz unnötigerweise erschwert“ sei. Befragt hatte der Reifenexperte www.reifen.com insgesamt 348 Autofahrer.

HASHTAG


#Erste Hilfe

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.