-- Anzeige --

Das Fahrzeug fühlt sich in unwegsamen Gelände wohl


Datum:
28.04.2021
Autor:
Jan Burgdorf
Lesezeit: 
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das zulässige Gesamtgewicht ist bei diesem K schnell erreicht
© Foto: Jan Burgdorf/TRUCKER

Unbestritten mehr Zuhause fühlt sich der K im unwegsamen Gelände, wo das Testfahrzeug auch ohne angetriebene Vorderachsen erstaunlich weit kommt. Neben dem kurz übersetzten Crawler und den Quer- und Längssperren, die sich bedienfreundlich per Drehschalter in der Mittelkonsole zuschalten lassen, erweist sich vor allem der Geländemodus des automatisierten „Optidriver“-Getriebes als hilfreich. Per Taste auch während der Fahrt aktivierbar, dreht das Programm die Fahrstufen deutlich länger aus und lässt die Zahnräder beim Gangwechsel nochmals schneller einrücken, außerdem werden hier keine Gänge übersprungen.

Beim Anfahren an steilen Rampen hilft zudem der feinfühlig agierende Hillholder, alternativ ginge es allerdings auch über die elektronisch gesteuerte Feststellbremse. Letztere hält zusätzlich noch eine weitere Besonderheit bereit: Per Tastendruck lässt sich die automatisierte Aktivierung des Federspeichers bei geöffneter Fahrertür unterbinden.

Die CIF-Mulde verfügt über einen Aufstieg an der Seite
© Foto: Jan Burgdorf/TRUCKER

In vielen Situationen hilfreich: die Standgasfunktion

Auf diese Weise kann der K beim Abkippen im Leerlauf vorrollen und der Fahrer gleichzeitig einen kontrollierenden Blick aus der Tür werfen. Oder man nutzt im Gelände die Standgasfunktion. Per Tastendruck lässt sich unterhalb von 20 km/h das aktuelle Tempo speichern und mittels der +/--Tasten erhöhen oder verringern. Das wirkt einerseits dem Gaspedalstottern bei Bodenunebenheiten wirksam entgegen – oder lässt sich situationsabhängig einsetzen, beispielsweise, wenn der Renault von einer Fräse beladen würde.

Doch für solcherlei „einfache“ Straßeneinsätze erscheint dieser K 520 über­dimensioniert. Er ist vielmehr zu Härterem berufen, wie beispielsweise den inner­betrieblichen Schüttguttransport im Gelände, wo es gerne mal ein paar Rad­lader-Schaufeln mehr sein dürfen!

-- Anzeige --
-- Anzeige --



Seite 1:
Seite 2: Das Fahrzeug fühlt sich in unwegsamen Gelände wohl






-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.