-- Anzeige --

Digitale Instrumentierung mit vielen Funktionen


Datum:
01.03.2020
Autor:
Jan Burgdorf
Lesezeit: 
10 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --
Seite 1/ 2/ 3/ 4/ 5/ Auf einer Seite lesen

Die Feststellbremse ist ab sofort elektronisch gesteuert
© Foto: MAN

Auf der linken Seite des Volants finden sich die Steuerungselemente für GPS- und Abstandstempomat, rechts werden die zahlreichen Funktionen des Zentraldisplays angewählt. Letzteres erfuhr eine zeitgemäße Digitalisierung und informiert beispielsweise formschön über den Abstand zum Vordermann, die Lenk- und Ruhezeiten oder den Fahrzeugstatus. Und natürlich finden sich hier Tempoanzeige und Drehzahlmesser, wobei die doppelte Geschwindigkeitsanzeige (digital und per klassischem Rundinstrument) – wir können es uns leider nicht verkneifen – erneut die Konzernschwester Scania in Erinnerung ruft.

Passende Kühlboxen für die kurzen Kipper-Kabinen gibt es in den MAN-Optionslisten
© Foto: MAN

Ebenfalls in Södertälje holten sich die MAN-Ingenieure vielleicht ihre Inspiration für eine weitere wichtige Verbesserung: Der Lenkradverstellbereich kann sich ab sofort nämlich locker mit dem eines Scania messen. In Zahlen ist eine Höhenanpassung von 110 Millimetern möglich, die Stellung in Fahrposition lässt sich zwischen 20 Grad und 55 Grad variieren, zudem lässt sich das Lenkrad komplett nach vorne in die Waagrechte klappen, um das Aus- und Einsteigen zu erleichtern. Später nachgeschoben wird zudem eine Memory-Funktion, mit der sich das Lenkrad nach der Pause wieder in die vorherige Fahrposition bringen lässt.

Neues auch auf der Beifahrerseite – sofern der Chef entsprechend investiert. Lieferbar ist nun ein im Armaturenträger integrierter Klapptisch, und das Thema drehbarer Beifahrersitz kann man in München nun ebenfalls bedienen. Nur kann das Möbel noch mehr, mutiert nämlich per cleverer Klappmimik zum passenden „Nachttisch“ am unteren Bett, dessen Kopfteil optional über eine fünfstufige Höhenverstellung verfügt.

Ansonsten behielt MAN lobenswerter­weise die bewährten Tugenden der Schlafstatt bei. Heißt, Schläfers Bandscheiben werden nach wie vor von einem hochwertigen Lattenrost gestützt. Mit 80 Zentimetern identisch bleibt die Maximalbreite der Matratze, allerdings verjüngt sie sich hinter den Sitzen jetzt um zehn Zentimeter – ein Zugeständnis an 50 Millimeter mehr Sitzverstellweg nach hinten. Gewöhnen müssen sich MAN-Kunden an neue Kabinenbezeichnungen mit zwei Buchstaben, wohinter aber System steckt. Die erste Letter beschreibt immer die Länge des verbauten Fahrerhauses.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


TRUCKER – Das Magazin für Lkw-Fahrer im Nah- und Fernverkehr: Der TRUCKER ist eine der führenden Zeitschriften für Lkw-Fahrer und Truck-Fans im deutschsprachigen Raum. Die umfangreichen TRUCKER Testberichte zu LKWs und Nutzfahrzeugen gehören zu den Schwerpunkten der Zeitschrift und gelten als Referenz in der Branche. Der TRUCKER berichtet monatlich über die Themen Test und Technik, Show-Truck, Arbeitsrecht, Service, Unterhaltung.